RECOSYS® 2.0: LEONHARD KURZ führt die Verpackungsindustrie einen Schritt näher an die Kreislaufwirtschaft heran

Fürth, 15. Juni 2023: Vom 4. bis 10. Mai fand mit der interpack 2023 die weltweit größte Messe der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie in Düsseldorf statt. Passend zu den dortigen Trendthemen Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung präsentierte LEONHARD KURZ der Öffentlichkeit mit RECOSYS® 2.0 ein absolutes Messe-Highlight. Dabei handelt es sich um die Weiterentwicklung des von KURZ als weltweit erstes Unternehmen in der Kunststoffindustrie eingeführten Rücknahme- und Recyclingsystems für PET-Transfermaterialien. Der Fürther Dünnschichtspezialist bringt damit die Verpackungsindustrie wieder einen Schritt näher an die Kreislaufwirtschaft.

Der erste große Schritt in diese Richtung erfolgte bereits durch die Einführung von RECOSYS® und dem Post-Industrial-Compound RECOPOUND®. Das recycelte Spritzgussgranulat spart bereits bis zu 40 Prozent CO2 im Vergleich zu Neumaterial, eignet sich unter anderem zur Herstellung stabiler und langlebiger Kunststoffprodukte und lässt sich zudem hochwertig dekorieren. RECOSYS® 2.0 erlaubt nun dank optimierter Prozesse nicht nur die Wiederverwertung von noch mehr KURZ-Produkten, sondern vergrößert auch die Anwendungsmöglichkeiten des recycelten Materials.

 

Aus PET wird rPET

Mithilfe von RECOSYS® 2.0 können überschüssige Trägermaterialien aus der grafischen Industrie nun erstmals zu recyceltem PET (kurz: rPET) verarbeitet werden. rPET wird unter anderem zur Herstellung von Plastikflaschen oder Plastikverpackungen eingesetzt und bietet auch darüber hinaus ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. „Wir sind derzeit der einzige Hersteller in der Branche, der das PET unserer ultradünnen Transferdekoration in wertvollen Rohstoff umwandelt. Unser langfristiges Ziel ist, wirklich all unsere Produkte zu recyceln und daraus neues Trägermaterial zu produzieren. So erzielen wir zukünftig eine echte Kreislaufwirtschaft, bei der kein überschüssiges Material mehr im Müll landen muss“, so Rolf Schmidtke, Projektleiter RECOSYS® 2.0 bei LEONHARD KURZ.

 

Bestätigt durch akkreditiertes Umweltinstitut

Alle Kunden, die an RECOSYS® teilnehmen, erhalten ein Recycling-Zertifikat, das von der unabhängigen Umweltgutachterorganisation Intechnica Cert GmbH bestätigt wird. Dieses Zertifikat sorgt für Nachvollziehbarkeit des Verfahrens und Transparenz gegenüber Endkunden und Konsumenten. Zudem gibt es Auskunft über die jährliche CO2-Einsparung. Mithilfe von RECOSYS® 2.0 lassen sich außerdem die Scope-3-Emissionen, also die Treibhausgasemissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens, um bis zu 90 Prozent senken. Dies geschieht unter anderem durch die Vermeidung der Verbrennung von Trägermaterialien, einen geringeren Product Carbon Footprint (PCF) und allgemeine Ressourcenschonung, da kein Einsatz von Primärrohstoffen zur Gewinnung von PET notwendig ist. KURZ-Kunden sichern sich mit RECOSYS® 2.0 eine nachweislich optimierte Nachhaltigkeitsbilanz und damit einen klaren Wettbewerbsvorteil, der auch unserer Umwelt zugutekommt.

(PDF, 282,0 kB) (JPG, 301,0 kB) (JPG, 300,0 kB)
keyboard_arrow_up