Bayerischer Innovationspreis für Leonhard Kurz

Fürth, 01.02.2021: Wegweisender Fortschritt aus Fürth. Für den Prozess IMD VARIOFORM® mit Functional In-Mold Labeling (IML) ist der Dünnschichtexperte Leonhard Kurz jetzt mit dem 3. Hauptpreis des Bayerischen Innovationspreises ausgezeichnet worden. Die technologische Lösung bündelt die vier Verfahren Thermoformen, Dekorieren, Integration eines Sensors sowie das Stanzen in einer einzigen Bearbeitungsphase direkt im Spritzgießwerkzeug. So erlaubt es die Innovation erstmals, Touch-Sensoren dreidimensional zu verformen, mit Kunststoff zu hinterspritzen und in geometrisch anspruchsvolle sowie dekorierte Bauteile zu integrieren.

Wirtschaftlichkeit im Einklang mit Designfreiheit und Nachhaltigkeit

Entwickelt wurde das neuartige, hocheffiziente Verfahren für die Fertigung von Kunststoffteilen mit extremer 3D-Geometrie, beispielsweise stark gebogenen, gewölbten oder geschwungenen Formen. Basierend auf der bewährten Inmold-Dekorationstechnologie konnte Kurz die bislang nacheinander ablaufenden Prozesse Dekoration, Einzelbilddurchleuchtung sowie die kapazitive Sensorintegration in einem 3D-geformten HMI-Bauteil effektiv zusammenführen und in einem einzigen Herstellungsschritt vereinen. Zum Einsatz kommen die Sensoren der Kurz-Tochter PolyIC, die aufgrund ihrer ultradünnen Metal-Mesh-Trägerstruktur 3D-verformbar sind und sich flexibel auch anspruchsvollen Formen eines Bauteils anpassen.

Dank größtmöglicher Designfreiheit sind im Kreativprozess keine Grenzen gesetzt. Möglich sind individuelle Einzelbild- und Endlosdekore, aber auch partielle oder flächige Hinterleuchtung. Punkten kann die fortschrittliche Technologie außerdem im Hinblick auf die Nachhaltigkeit: Reine Rezyklate können gleichermaßen veredelt werden und stehen im Endergebnis Neumaterial ästhetisch in nichts nach. Zudem schränken die Transferbeschichtung sowie die PolyIC-Sensoren die Recyclingfähigkeit von Bauteilen nicht ein.

„Unsere Innovation vereint höchste Wirtschaftlichkeit mit größter Designfreiheit und Nachhaltigkeit – und das auch bei Kleinserien", betont Martin Hahn, Head of Application, Technology & Innovation Plastic Industries. „Dank , IMD VARIOFORM' können künftig beispielsweise auch Haushaltsgeräte oder Unterhaltungselektronik zu smarten Designobjekten werden."

Etablierte Auszeichnung für bayerische Innovationstreiber

Der Bayerische Innovationspreis wurde 2020 bereits zum fünften Mal vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag sowie der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern vergeben. Er zeichnet herausragende Innovationstreiber der bayerischen Wirtschaft aus.

Weiterführende Informationen zum preisgekrönten Prozess IMD VARIOFORM® mit Functional In-Mold Labeling gibt es unter www.plastic-decoration.com/dekorationsprozesse/imd-varioform/ und www.innovationspreis-bayern.de/preisverleihung-2020/.

Das beispielhafte Konzept-Bauteil mit Sliderfunktion und Hinterleuchtung zeigt die umfangreichen Freiheiten hinsichtlich des Designs, die durch IMD VARIOFORM® mit Functional In-Mold Labeling möglich werden.
(Foto: Kurz) (JPG, 1,96 MB)
Pressemitteilung vom 01.02.2021 zum Download (PDF, 164,0 kB)
keyboard_arrow_up