Touchsensoren von PolyIC im automobilen Serieneinsatz

Preh-Lautstärkeregler im neuen Audi A3 funktioniert mit Touchtechnologie von PolyIC

Fürth, 05.10.2020: Touchsensoren der Kurz-Tochtergesellschaft PolyIC sind in einen kapazitiven Lautstärkeregler des Automobilzulieferers Preh integriert. Der Regler befindet sich auf der Mittelkonsole des neuen Audi A3, Modell AU380. Er ist vom Beifahrer bequem bedienbar und kann sowohl über die mechanische Push- als auch über die kapazitive Touchfunktion angesteuert werden. Für das zuverlässige Funktionieren der kapazitiven Touchbedienung sorgt der PolyIC-Sensor mit Markennamen PolyTC – auch noch nach vielfachen Anwendungen, wie die harten Tests der Automobilindustrie beweisen. Die PolyTC-Sensoren erfüllen die strengen Anforderungen an die Lebensdauer von Bauteilen nach VW-Norm und den Spezifikationen weiterer Premium-Hersteller.

Hohe Lebensdauer durch robusten Sensoraufbau

Die dauerhafte Haltbarkeit der Sensoren basiert auf ihrem speziellen Herstellungsverfahren. PolyTC-Sensoren werden im Rolle-zu-Rolle-Prozess gefertigt, dabei werden silberbasierte Metallgitterstrukturen (Metal Mesh) auf PET-Folie übertragen und mit einer weiteren PET-Schutzfolie versiegelt. Die Metal-Mesh-Strukturen sind trotz dieses Schichtaufbaus biegsam und flexibel. Dadurch sind sie widerstandsfähig gegen den mechanischen Einfluss der Push-Button-Funktion im Lautstärkeregler. Der elektrische Anschluss (Tail) wird direkt mit dem Touchbedienfeld mitproduziert und muss nicht in einem separaten Arbeitsschritt angebracht (gebondet) werden. Auch dadurch erhöht sich die Lebensdauer, da die mechanische Verbindung zwischen Tail und Bedienfeld entfällt. Darüber hinaus sind die Sensoren durch die versiegelnde Schutzfolie vor Spannungsdurchschlägen sicher. Die Durchschlagfestigkeit gegen ESD(Electro-Static Discharge)-Entladungen entspricht den Spezifikationen der Automobilindustrie.

Langlebig, leitfähig, transparent: die Merkmale serienfähiger Touchsensoren

Die silberbasierten Metal-Mesh-Leiterbahnen zeichnen sich durch besonders hohe Leitfähigkeit aus und stellen dadurch die verlässliche Funktion der Sensoren sicher. Dies wurde schon in vielen Produkten in Massenfertigung mit Schwerpunkt Hausgerätesektor und Konsumgüterindustrie nachgewiesen.
Ein weiteres Kriterium für die Wahl der PolyTC-Sensoren war ihre ausgezeichnete optische Transparenz. Für den Lautstärkeregler waren optimal durchleuchtbare Symbole gefordert. Der Aufbau der Leiterbahnen lässt sich bei PolyTC-Sensoren produktspezifisch auf solche Anforderungen abstimmen. Mit den drei Faktoren Langlebigkeit, Funktionstreue und Optik konnten sich Touchsensoren von PolyIC für die automobile Serienproduktion qualifizieren.