Reliefprägung
  Designmöglichkeiten in der Graphischen Industrie

Verfahrensart des Prägefoliendrucks, bei dem die übertragenen Teile der Prägefolienschicht und der Bedruckstoff entsprechend der Oberflächengestalt
eines Reliefprägewerkzeugs dreidimensional zu einer Hochprägung umgeformt werden. Dabei bildet eine vom Prägewerkzeug abgeformte Patrize die Gegendruckform.

 

Die Prägefolienübertragung und die Verformung können gleichzeitig erfolgen ("einzügiges" Verfahren), wenn eine Reliefschnittgravur als Prägewerkzeug verwendet wird. Es kann aber auch (nach dem "zweizügigen" Verfahren) zunächst eine plane Übertragung der Prägefolienschicht vorgenommen werden. In einem zweiten Arbeitsgang werden dann der Bedruckstoff und die Prägefolien-schicht nach Art einer Farblosprägung (Blindprägung) zum Relief verformt.

Kontakt
PDF Download